Rainer Fahrenbruch

Rainer Fahrenbruch

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Schlichter und Schiedsrichter nach SOBau

Geboren 1963 in Recklinghausen
Studium in Freiburg und München
Zulassung zur Rechtsanwaltschaft 1992

Hauptarbeitsgebiete

Privates Bau- und Architektenrecht
Vergaberecht
Öffentliches Baurecht

Kontakt

Sekretariat: Frau Claudia Borchers, Frau Romy Leuchtmann
Telefon: 03 51 / 317 22 52
Telefax: 03 51 / 317 22 22
E-Mail: fahrenbruch@heimann-dresden.de

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Baurecht im Deutschen Anwaltverein
  • Deutscher Baugerichtstag
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein Landesgruppe Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Funktionen und Ehrenämter

  • Justitiar der Architektenkammer Sachsen seit 2011

Veröffentlichungen

  • Oktober 2018: Teil 2, Kapitel 1 (Architektenvertrag und -vergütung) in: Würfele/Sohn/Meier (Hrsg.) Lehrbuch des Privaten Baurechts, Bundesanzeiger Verlag
  • IBR 2018, 691 Landesberufsgericht für Architekten NRW – Laufendes Vertragsverletzungsverfahren ist kein Aussetzungsgrund
  • IBR 2018, 637 Berufsgericht für Architekten Baden-Württemberg – Auskunft zu spät erteilt: Architekt muss 500 Euro Bußgeld zahlen
  • IBR 2018, 575 AG Bergheim – Verwendung eines falschen Architektenstempels ist strafbar
  • IBR 2018, 457 OVG Nordrhein-Westfalen – Wer sich bestechen lässt, wird aus der Architektenliste gelöscht
  • NJW 2018, S.1267 bis 1268: Vereinbarung, Aufhebung und Wiederaufleben eines Kostenrahmens für Architekten (Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 28.11.2017 – 10 U 68/17)
  • Planungswirtschaft 4.0, Ausgabe 02/2018: Baukosteneinhaltung als vereinbarte Beschaffenheit des Architektenwerkes in der deutschen Vertragspraxis der öffentlichen Hand
  • IBR 2018, 87 OVG Berlin-Brandenburg – Eintragung in die Architektenliste setzt Planungserfahrung voraus
  • Oktober 2017: Kommentierung zu §§ 73 bis 77 VgV (Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen) in: Müller-Wrede (Hrsg.) VgV/UVgO einschl. VergStatVO, Bundesanzeiger Verlag
  • IBR 2017, 509 OLG Oldenburg – Haftet der Objektplaner auch für Fehler des Tragwerkplaners?
  • IBR 2017, 504 OLG Oldenburg – Schwimmbecken saniert: „Abzug neu für alt?“
  • IBR 2017, 439 OLG Köln – Baukostengarantie ist die absolute Ausnahme
  • NJW 2017, S. 362 bis 364: Beweislast für Vereinbarung einer Baukostenobergrenze (Besprechung zu BGH, Urteil vom 06.10.2016 – VII ZR 185/13)
  • IBR 2016, 1126 OLG Celle – Erneut: Keine PartGmbB für (nicht Beratende) Ingenieure
  • IBR 2016, 407 OVG Bremen – Auch die Wiedereintragung in die Architektenliste setzt Berufspraxis als Planer voraus!
  • IBR 2016, 159 BVerwG – Planender Baumeister ist kein Architekt
  • März 2016: Steeger/Fahrenbruch Praxiskommentar HOAI 2013 (Verlag Kohlhammer – seit Oktober 2016 auf IBR-ONLINE)
  • Neue Justiz 2015, S. 384 bis 388: Zur Wirksamkeit eines Architektenvertrages, dessen Leistungsbeschrieb durch Verweis auf das Leistungsbild der HOAI im „Ankreuzverfahren“ teilweise zu unbestimmt ist (Besprechung zu BGH, Urteil vom 23.04.2015 – VII ZR 131/13)
  • seit März 2015: Steeger/Fahrenbruch Praxiskommentar HOAI 2009 (ibr-online)
  • IBR 2015, 1101 EuGH – Planender Baumeister ist kein Architekt
  • IBR 2015, 1063; IBR 2015, 1045: BIM als Besondere Leistung im Leistungsbild Objektplanung – Gebäude nach § 34 HOAI 2013
  • IBR 2015, 459 VG Frankfurt a.M. – Gefälligkeitsgutachten macht unzuverlässig
  • IBR 2015, 252 OLG Dresden – Sanitärunternehmer und Fachbauleiter haften für Wasserschäden auf der Baustelle
  • IMR 2014, 345 LG Leipzig – Abtretung der Gewährleistungsansprüche gegen die Bauausführenden umfasst nicht die Mängelhaftung der Architekten
  • IBR 2014, 1358 VG Hannover – Entwurfsverfasser: Löschung auch bei unverschuldetem Vermögensverfall
  • IBR 2014, 1104 BSG – Rentenversicherungspflicht: Befreiung erlischt bei Wechsel des Arbeitgebers
  • IBR 2014, 1103 LSG Berlin-Brandenburg – Rentenversicherungspflicht: Befreiung erlischt bei Wechsel der Tätigkeit
  • IBR 2014, 1019 Kein erweiterter Gebäudebegriff nach § 2 Nr. 2 HOAI 2009
  • IBR 2014, 363 EuGH – Anerkannte Berufsqualifikation als Architekt: Kein weiteres Praktikum erforderlich
  • IBR 2014, 158 VG Regensburg – „Master of Engineering“ ist kein Ingenieur
  • IBR 2014, 157 LSG Berlin-Brandenburg – Ein Innenarchitekt ist kein Künstler
  • IBR 2013, 715 OVG Sachsen – Sachverständigenbestellung: Zertifizierung ersetzt Nachweis der Sachkunde nicht
  • IBR 2013, 714 OVG Sachsen – Sachverständigenbestellung: Überprüfung der Sachkunde nicht nach Prüfungsrecht
  • IBR 2013, 605 OLG Dresden – Auftragnehmer muss wasserrechtliche Bohranzeige veranlassen
  • IBR 2013, 509 OLG Dresden – Keine Beantwortung hypothetischer Beweisfragen im selbständigen Beweisverfahren
  • IBR 2013, 361 OVG Niedersachsen – Bauingenieur unzuverlässig: Sofortige Streichung aus der Entwurfsverfasserliste (Sofortvollzug)
  • IBR 2013, 360 OVG Rheinland-Pfalz – Keine Gleichbehandlung von Diplom und Bachelor im Fachbereich Architektur
  • IBR 2013, 236 EuGH – Bauingenieure haben uneingeschränkten Zugang zu Architektentätigkeiten
  • IBR 2013, 173 VK Nordbayern – Wie ist der Auftragswert von Planungsaufträgen (hier Umbauzuschlag) zu schätzen?
  • IBR 2013, 1298 Kein erweiterter Gebäudebegriff nach HOAI 2009
  • IBR 2013, 1212 = VPR 2013, 1004 VK Sachsen – Auch Bauingenieure fallen unter die Architektenregelung des § 19 Abs. 1 VOF 2009
  • IBR 2013, 1160 OLG Zweibrücken – TGA-Ingenieurbüro kann als GmbH & Co. KG betrieben und im Handelsregister eingetragen werden
  • IBR 2013, 1159 OVG Sachsen – Nur ein zuverlässiger Planer wird in die Architektenliste eingetragen
  • Deutsches Architektenblatt 10/2012, S. 35 – 36: Abgerechnet wird am Schluss
  • IBR 2012, 1341; IBR 2012, 1149: Vergabe von Planungsaufträgen: Auftragswert, Umbauzuschlag, Auskömmlichkeit
  • IBR 2012, 1340; IBR 2012, 1228: Objektbetreuung (4 Jahre) kürzer als die Mängelhaftung der Unternehmer (5 Jahre)?
  • IBR 2012, 718: VG Koblenz – Berufsbezeichnung „Architekt“: Dreijähriges Bachelor-Studium reicht nicht aus
  • IBR 2012, 610: OLG Dresden – Berufshaftpflichtversicherung: keine Deckung bei falschem Bautenstandsbericht
  • IBR 2012, 523: KG/BGH – Generalplanervertrag gekündigt: Vergütung des Subplaners kann nicht gekürzt werden
  • IBR 2012, 461: KG/BGH – Architektenvertrag gekündigt: Wie sind erbrachte Leistungen abzurechnen?
  • Neue Justiz 2011, S. 51 bis 57: Ausschreibung von Planungsleistungen nach VOF 2009 und VOL/A 2009; Mindestsatzunterschreitung und Auskömmlichkeit
  • www.werner-baurecht.de, Forum HOAI 2009 (Oktober 2010): Die Ermittlung anrechenbarer Kosten nach DIN 276 Kosten im Bauwesen –
    Teil 4: Ingenieurbau (DIN 276-4:2009-08)
  • IBR 2010, 1227: Derzeit keine Baukostenvereinbarung nach § 6 Abs. 2 HOAI 2009, wenn die Planungsleistung nach RBBau beauftragt wird
  • IBR 2010, 1113: § 3 Abs. 8 HOAI 2009 ist rechtlich unverbindlich – eine angemessene Beachtung durch den Planer empfiehlt sich dennoch
  • IBR 2010, 375: Erhöhung der anrechenbaren Kosten nach § 32 Abs. 2 HOAI 2009 für den Gebäudeplaner, der auch die technischen Anlagen plant oder deren Ausführung überwacht
  • www.werner-baurecht.de, Forum HOAI 2009 (Mai 2010): Kostenplanung nach der DIN 276 Kosten im Bauwesen –
    Teil 4: Ingenieurbau (DIN 276-4:2009-8)
  • LKV 2009, Seiten 422 – 423: Beendigung der Zustandsverantwortlichkeit durch Eigentumsaufgabe

Veranstaltungen, Vorträge

  • 20.09.2019, Dresden: Der Architektenvertrag (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 26.09.2018, Dresden: Die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen – VgV 2016 – HOAI 2013 – BGB 2018 (Seminar für die Auftragsberatungsstelle Sachsen e.V.)
  • 20.04.2018, Leipzig: Das selbständige Beweisverfahren in baurechtlichen Streitfällen (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 06.09.2017, Dresden: Vorgaben der HOAI 2013 für die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen (Seminar für die Auftragsberatungsstelle Sachsen)
  • 04.09.2017, Dresden: Das neue Bauvertragsrecht 2018 (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 29.08.2017, Dresden: Die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen nach dem neuen Vergaberecht 2016 (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 03.03.2017, Dresden: Die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen gemäß dem neuen Vergaberecht 2016 (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 11.11.2016, Dresden: Sächsisches Vergabesymposium 2016 der Architektenkammer Sachsen: „Das neue Vergaberecht 2016“
  • 14.11.2016, Leipzig: Die Kostenfalle – haftungs- und versicherungsrechtliche Konsequenzen bei Baukostenüberschreitungen und praktische Lösungsmöglichkeiten (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 04.11.2016, Leipzig: Kostenplanung im Bauwesen (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 28.09.2016, Dresden: Vorgaben der HOAI 2013 für die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen (Seminar für die Auftragsberatungsstelle Sachsen)
  • 26.09.2016, Leipzig: Vertragsgestaltung aus honorar- und haftungsrechtlicher Sicht (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 14.06.2016, Dresden: Das neue Vergaberecht 2016 – Vergabe von Bau- und Planungsleistungen (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 13.06.2016, Chemnitz: Die Kostenfalle – haftungs- und versicherungsrechtliche Konsequenzen bei Baukostenüberschreitungen und praktische Lösungsmöglichkeiten (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 17.03.2016, Dresden: Vorgaben der HOAI 2013 für die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen (Seminar für die Auftragsberatungsstelle Sachsen)
  • 07.03.2016, Chemnitz: Vertragsgestaltung aus honorar- und haftungsrechtlicher Sicht (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 07.12.2015, Dresden: Die Kostenfalle – haftungs- und versicherungsrechtliche Konsequenzen bei Baukostenüberschreitungen und praktische Lösungsmöglichkeiten (Seminiar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 13.11.2015, Dresden: Vertiefungsseminar zur HOAI (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 26.10.2015, Dresden: Vertragsgestaltung aus honorar- und haftungsrechtlicher Sicht (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 09.10.2015, Dresden: HOAI für Einsteiger (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 05.10.2015, Chemnitz: Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 18.09.2015, Leipzig: Kostenplanung im Bauwesen (Seminar für die Rechtsanwaltskammer Sachsen)
  • 20.05.2015, Dresden: Vorgaben der HOAI 2013 für die Beschaffung von Architekten- und Ingenieurleistungen (Seminar für die Auftragsberatungsstelle Sachsen)
  • 09.05.2015: Sächsische Anwaltstage 2015 in Zwickau Referat „Der Architekt wird zum Projektsteuerer – Das erweiterte Leistungsbild der HOAI 2013“
  • 09.03.2015, Leipzig: Schäden beim energetischen Bauen (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • 15.01.2015, Leipzig: Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (Seminar für die Architektenkammer Sachsen)
  • Vor 2015: Regelmäßige Fortbildungsseminare und Vorträge zu architektenrechtlichen Themen (insbesondere zur Beschaffung/Vergabe von Planungsleistungen, Vergütung und Haftung der Architekten und Ingenieure, Kostenplanung, Vertragsgestaltung) für die Rechtsanwaltskammer Sachsen, die Architektenkammer Sachsen und die Auftragsberatungsstelle Sachsen; auch in-house-Fortbildungen für Versicherer und öffentliche Auftraggeber.