Aktuelles

Der Deutsche Bundestag hat am 09.03.2017 in 2. und 3. Lesung das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung beschlossen. Der Bundesrates hat in seiner Sitzung vom 31.03.2017 den Vermittlungsausschuss nicht angerufen, so dass das Gesetz mit Ausnahme von wenigen, baurechtlich nicht interessierenden Vorschriften am 01.01.2018 in Kraft tritt. Vertragsverhältnisse, die ab dem 01.01.2018 begründet werden, unterfallen dann den gesetzlichen Neuregelungen

Die gesetzlichen Bestimmungen werden die Ausgestaltung von Bauverträgen einschließlich von Architekten- und Ingenieurverträgen deutlich beeinflussen und vermutlich auch die Diskussion zu bestehenden Klauselwerken, insbesondere auch der VOB/B, deutlich befördern.  Zudem zielt das Gesetz auf eine deutliche Optimierung gerichtlicher Streitverfahren im Baurecht an.Welche Änderungsnotwendigkeiten sich bei Ihren Vertragsbedingungen, aber auch bei der Abwicklung von Verträgen durch das Gesetz ergeben, zeigen wir Ihne gerne im Rahmen einer persönlichen Erörterung auf.

Wir haben hier eine Sysnopse des bestehenden sowie des zukünftigen Rechts für Sie zusammengestellt.